MyCamper unterwegs im Kanton Schwyz

MyCamper unterwegs im Kanton Schwyz

Claudio und ich, Mirjam, waren über Auffahrt mit dem über 30-jährigen VW Bus Ruth 66 in der Schweiz unterwegs. Lies über unsere Reise und besonders über das Nachtlager im Kanton Schwyz oberhalb vom Lauerzersee.

Berge, Seen und Natur

Unser geplantes Nachtlager befindet sich oberhalb von Lauerz. Den Lauerzer- und auch den Vierwaldstättersee sieht man besser, je höher man durch die Hügellandschaft fährt. Noch etwas weiter hoch und der Ausblick wird immer beeindruckender: Berge, Seen, Wälder, Kühe und Natur. Aber wer hat uns überhaupt den Floh ins Ohr gesetzt, auf diesen Hügel im Kanton Schwyz hochzufahren? Einige Tage vor unserem Campingtrip quer durch die Schweiz haben wir über nomady.ch einen Nachtplatz am Waldrand gebucht. Nomady vermittelt schweizweit Plätze in der Natur, fernab von überfüllten Campingplätzen. Dieses Versprechen klingt verlockend und wir wollten unbedingt davon Gebrauch machen.

Schlafplatz am Waldrand

Der Weg zum “Panorama am Waldrand” ist einfach zu finden – im Moment via Umleitung gut zu erreichen und klar ausgeschildert. Der Ausblick von oben auf über 800 m Höhe ist gigantisch. Zuerst meldet man sich beim Zebuhof, der den Besitzern des Nomady-Platzes gehört. Am Zebuhof angekommen wurden wir von Kari persönlich begrüsst. Auf dem Gelände des Hofs befinden sich die Toiletten. Kari hat uns den Weg bis zum Schlafplatz erklärt, welcher circa 400 Meter weiter oben liegt – und dort begrüsste uns eine Zebufamilie. Oben am Waldrand sind Büssli mit bis zu sechs Meter sowie Zelte mit und ohne Auto gestattet.

Der Ausblick von oben auf über 800 m Höhe ist gigantisch.

Die Ausstattung beim Schlafplatz ist sehr einfach und zweckmässig, es gibt nebst einer Feuerschale und Holz noch einen Gasgrill – that’s it. Viel mehr braucht man aber auch nicht bei so einer Aussicht – perfekt für romantische Abende am Feuer mit einem Glas Wein oder Bier.

Sympathische Gastgeber

Nadia und Kari bieten nebst dem Platz am Waldrand auch noch einen Platz zum Übernachten gleich auf dem Zebuhof. Auf dem Hof haben sie schon verschiedenste Gefährte begrüssen dürfen. “Wir hatten schon Gäste, die in einem Tiny Haus auf einem Anhänger oder in einem Tesla mit Dachzelt geschlafen haben”, sagt Nadia. Nebst der Familie und den abenteuerlustigen Besuchern sind ungefähr 50 Zebus auf dem Hof anzutreffen. Gleich neben unserem Schlafplatz haben die Mutterkühe mit den Kleinen ganz interessiert unser Nachtlager und Gekoche bestaunt.

In der momentanen Corona-Situation bekommen Nadia und Kari so viele Anfragen wie noch nie. Bei Nomady, oder ehemals Naotak, sind sie seit längerem dabei. Im Moment beherbergen sie täglich neue Gäste und sind stolz, ihr schönes Fleckchen auch anderen zeigen zu dürfen.

Highlights

Ein Highlight unseres Aufenthaltes bei Nadia und Kari war das leckere Zebufleisch. Wir haben Trockenwürste und Fleisch bezogen, an welchem wir dann die nächsten Tage noch Freude hatten.

Fazit

  • Die Aussicht lässt romantische Stimmung und Zeit für Zweisamkeit aufkommen. Wie uns Nadia gesagt hat, ist es genau das, was sie anbieten wollen. “Einen Platz, wo man ganz alleine – oder eben zu zweit – in der Natur sein kann und die atemberaubende Aussicht geniessen kann.” Das ist ihnen mit dem angebotenen Platz auf Nomady zweifelsfrei gelungen.
  • Die sympathischen Gastgeber sorgen für ein sehr gutes Klima und man fühlt sich sehr willkommen auf dem Hof. Das auf dem Hof bezogene Fleisch von den Zebus schmeckt köstlich.
  • Die 51.75 Franken pro Nacht über Nomady sind auf den ersten Blick viel. Da aber mehrere Leistungen wie Feuerholz und Kurtaxe inkludiert sind, wäre es nicht mehr so teuer. Ein Erlebnis so nahe an den Tieren und der Natur zu sein ist es aber allemal wert.
Du hast noch Lust auf mehr?

 

Mirjam Affolterer

Mirjam Affolterer

Community Happiness Manager

Mirjam ist das Energiebündel im Team von MyCamper. Sie ist stets gut gelaunt und verzaubert Mieter und Vermieter mit ihrer sympathischen Art. Nur wenn ihre Teamkollegen Verletzungen und andere Ausreden erfinden, um nicht mit ihr joggen zu gehen über die Mittagspause, verfinstert sich ihre Miene.

2 Antworten zu “MyCamper unterwegs im Kanton Schwyz”

  1. Marc sagt:

    Hallo Campingfreunde
    Wir haben diesen Sommer über nomady.ch 2 verschiedene Stellplätze a 2 Nächte gebucht. Wir sind über die Standorte und die Gastgeber begeistert und können nomady zu 100% weiter empfehlen. Viel Spass……

    • Yasemin Salman sagt:

      Lieber Marc,

      Danke, dass du deine Erfahrung mit Nomady hier mit uns teilst. Weiterhin viel Spass beim campen und lesen unseres MyCamper Magazins. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Artikel

Die 10 schönsten Schweizer Campingplätze für die Herbstzeit

Die 10 schönsten Schweizer Campingplätze für die Herbstzeit

Vor uns liegt der goldene Herbst. Die Natur in ihrer bunten Farbenpracht lässt sich perfekt im Camper erkunden. In diesem Artikel stellen wi …

Stephanie Köllinger

Stephanie Köllinger

24 September 2020
Abfall beim Campen: Bewusst unterwegs

Abfall beim Campen: Bewusst unterwegs

Vanlife und Camping sind im Trend. Corona und der stetig wachsende Drang, die Freizeit draussen zu verbringen, machen das Leben unterwegs no …

Sarah Allmayer

Sarah Allmayer

10 September 2020
Roadtrip Toskana – 7 Tage mit dem Wohnmobil unterwegs

Roadtrip Toskana – 7 Tage mit dem Wohnmobil unterwegs

Interview mit Fotograf Fabio Zingg Der Fotograf Fabio Zingg ist zusammen mit vier befreundeten Fotografinnen und Fotografen aus Deutschland …

Stephanie Köllinger

Stephanie Köllinger

26 August 2020