Corona: Wiedereröffnung Campingplätze – das gibt es zu beachten

Corona: Wiedereröffnung Campingplätze – das gibt es zu beachten

Am Samstag, dem 6. Juni öffnen die Schweizer Campingplätze wieder für Touristen. Was nun beim Campen aufgrund der Sicherheitsmassnahmen beachten werden sollte.

Um einen Eindruck zu erhalten, wie so ein Schutzkonzept auf dem Campingplatz aussieht, haben wir unseren Partner Campingplatz „Waldcamping“ in Landquart besucht. Campingbesitzer Stefan Joos hat uns herumgeführt und zeigt im folgenden Video, wie er seine Campinggäste vor dem Corona Virus schützt.

Welche Schutzmassnahmen gelten nun auf den Campingplätzen?

Walter Bieri vom Schweizerische Camping- und Caravanning Verband (SCCV) ist Platzchef des Campings Heubach und Chefredaktor der «Camping Revue»: “Die Schutzmassnahmen sind sehr individuell und hängen von der Konstellation des Campingplatzes ab. Dabei spielt es eine Rolle, welche Grösse der Campingplatz hat und ob er über ein Restaurant oder einen Pool verfügt. Doch grundsätzlich gelten die Massnahmen vom BAG.”

Wie die Schutzmassnahmen aufgrund des COVID-19 Viruses auf dem Campingplatz au Lac in Ringgenberg umgesetzt werden, weiss Stefan Michel: “Wir sind ein kleiner Campingplatz mit 75 Plätzen. Wir haben nun jedes zweite Lavabo geschlossen, damit die Gäste die Distanz wahren können. Auch haben wir nun die Plätze genau parzelliert, damit die Grenzen klar sind. Am Empfang und bei den Toilettenanlagen haben wir Desinfektionsmittel bereitgestellt. Wir weisen die Gäste bei der Anmeldung auf die zwei Meter Sicherheitsabstand zu anderen Personen sowie auf die jeweilige Selbstverantwortung hin.”

Auf dem Campingplatz Lugano Lake, der um die 250 Plätze zur Verfügung hat, sind ebenfalls Desinfektionsmittel auf den sanitären Anlagen bereitgestellt. “Jede zweite Kabine ist geschlossen, damit man den empfohlenen Sicherheitsabstand wahren kann”, sagt Jacopo Donati. Der Campingplatz Lugano Lake hat zusätzlich mehr Personal eingestellt, damit die Anlagen häufiger desinfiziert werden können.

 

Gibt es Kapazitätsbeschränkungen?

Beim Campingplatz au Lac in Ringgenberg sowie beim Camping Lugano Lake wird es keine Kapazitätsbeschränkungen geben, jedoch muss die Distanz zu anderen Gästen gewahrt werden.

 

Muss man mit Preiserhöhungen rechnen?

“Natürlich muss man da die Campingplätze selber fragen. Ich glaube jedoch nicht, da sich die Schweizer Campingplätze sowieso am oberen Limit in Europa befinden”, sagt Walter Bieri vom SCCV. “Der Camping au Lac will nicht die Kosten auf die Gäste abwälzen”, sagt Stefan Michel. “Diese Zusatzkosten sind nur ein winziger Teil im Vergleich zu den Einbussen, die wir in den letzten zwei Monaten gemacht haben.”

Auch der Camping Lugano Lake wird die Kosten nicht erhöhen. “Für uns wird es aufgrund der neuen Personalkosten teurer, für die Gäste jedoch nicht”, sagt Jacopo Donati.

 

Haben Urlauber mit Wohnmobil und Wohnwagen einen Vorteil?

In der aktuellen Situation ist es empfehlenswert seine eigenen sanitären Anlagen und Kochstellen zu nutzen, egal ob Wohnmobil, Wohnwagen oder Campingbus. Falls dies jedoch nicht möglich ist, gilt es noch stärker die Sicherheits- und Hygienemassnahmen der entsprechenden Campingplätze zu beachten.

 

Muss man den Platz vorab reservieren?

Der Camping au Lac hat aufgrund der Situation umso mehr Buchungen. “Diesen Sommer besuchen uns fast nur Schweizer Gäste. Viele Gäste aus dem Ausland haben Ihre Reservation storniert.”

Auch der Camping Lugano Lake verzeichnet für den Juni die gleichen Zahlen wie im letzten Jahr. “Wir werden wohl in ein paar Wochen ausgebucht sein”, sagt Donati. “Ich glaube, dass die Menschen das Campen dieses Jahr den Hotelferien vorziehen.”

Dies könnte daran liegen, dass man sehr unabhängig und autark unterwegs sein kann, was womöglich vielen Menschen in der momentanen Situation ein höheres Sicherheitsgefühl gibt.

Dementsprechend empfiehlt es sich so bald als möglich zu reservieren, damit man einen freien Platz findet.

Du suchst noch einen passenden Campingplatz zum Übernachten?

Entdecke jetzt die MyCamper Map!

Wildcamping erlaubt?

Anstatt auf dem Campingplatz kann man natürlich auch in der Natur übernachten. Aber Achtung: Die Strafe kann in manchen Fällen hoch ausfallen. Ob und wo Wildcamping in der Schweiz erlaubt ist, erfährst du hier.

 

Camping ohne eigenes Campingfahrzeug?

Auch wenn du kein eigenes Campingfahrzeug besitzt, kannst du in die Campingferien fahren. Miete dir eines von über 1000 Campingfahrzeugen auf MyCamper.ch.

Du kannst dich aufgrund der grossen Auswahl kaum entscheiden? Finde jetzt heraus, welcher Campertyp du bist.

 

Mi Barner

Mi Barner

Content Creator

Mi fotografiert von Herzen gerne. Ob das Eichhörnchen auf dem Nachbarsbaum, auffällige Autos oder politische Statements in Bücher und an Wänden - an Lieblingsmotiven mangelt es der Multimedia Producerin nicht. Ihr Hund Eugen fährt gerne Zug und liebt Hundestrände.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Artikel

Die 10 schönsten Schweizer Campingplätze für die Herbstzeit

Die 10 schönsten Schweizer Campingplätze für die Herbstzeit

Vor uns liegt der goldene Herbst. Die Natur in ihrer bunten Farbenpracht lässt sich perfekt im Camper erkunden. In diesem Artikel stellen wi …

Stephanie Köllinger

Stephanie Köllinger

24 September 2020
Abfall beim Campen: Bewusst unterwegs

Abfall beim Campen: Bewusst unterwegs

Vanlife und Camping sind im Trend. Corona und der stetig wachsende Drang, die Freizeit draussen zu verbringen, machen das Leben unterwegs no …

Sarah Allmayer

Sarah Allmayer

10 September 2020
Roadtrip Toskana – 7 Tage mit dem Wohnmobil unterwegs

Roadtrip Toskana – 7 Tage mit dem Wohnmobil unterwegs

Interview mit Fotograf Fabio Zingg Der Fotograf Fabio Zingg ist zusammen mit vier befreundeten Fotografinnen und Fotografen aus Deutschland …

Stephanie Köllinger

Stephanie Köllinger

26 August 2020