Nomady Camp – Ein kleines Paradies im Napfgebiet

“Camping abseits von Camping”, so heisst es auf der Webseite von Nomady. Das wollten wir von MyCamper selber mal ausprobieren und machten uns zu viert auf den Weg. Auf der Suche nach einem geeigneten Übernachtungsplatz, entschieden wir uns für den Bauernhof “Sunnsite” im Napfgebiet.

In diesem Artikel erfährt ihr nun wie unsere Erfahrung mit Nomady und unser Aufenthalt im Luzerner Hinterland war.

nomady napfgebiet team

 

 

1. Was ist Nomady?

Nomady ist eine Sharing Plattform für besondere, individuelle und naturnahe Unterkünfte inklusive Kontakt zur lokalen Bevölkerung. Momentan kann man aus 208 Naturplätzen auswählen, die in der gesamten Schweiz verteilt sind. Dabei gibt es Übernachtungsmöglichkeiten die für Campingfahrzeuge oder solche die zum Zelten geeignet sind, bis hin zu kleinen Hütten, in denen man übernachten kann.

 

2. Die Vorbereitung und Reise

Wir haben uns für das Napfgebiet entschieden und sind so auf Kurt und sein Napfbergland-Camp gestossen. Die Buchung über Nomady war einfach und flexibel. Die wichtigsten Informationen zur Ausstattung und Zufahrt / Bodenbeschaffenheit des Platzes sind gut beschrieben.

Vom Gastgeber erhielten wir zusätzlich eine Wegbeschreibung, aber auch mit dem Navi war es kein Problem das Camp zu finden. Da das Camp auf 1000 m.ü.M. liegt, mussten wir einen steilen Anstieg meistern, der aber für unseren Camper “der kleine Grosse” kein Problem war. Einige Abschnitte des befestigten Schotterweges waren recht eng, aber am Platz angekommen, wurden wir mit einem wunderschönen Ausblick über Luthern, mit Sicht auf den Pilatus und den Napf belohnt. Unsere Erwartungen, einen besonderen Ort, abseits eines normalen Campingplatzes zu finden, wurden schon bei der Ankunft erfüllt.

nomady napfgebiet aussichtjpg

aussicht nomady napfgebiet

 

3. Unser Nomady Übernachtungsplatz

Von Kurt, unserem Gastgeber, wurden wir sehr freundlich begrüsst. Er hat uns direkt herumgeführt und alles ausführlich gezeigt. Besonders interessant war, dass er uns neben der Geschichte des Bauernhofs, auch einiges über die Region erzählen konnte. Nach einem ersten Rundgang über den Hof, war es Zeit unseren Camper in Position zu bringen. Hierfür steht eine grosse Wiese zu Verfügung, welche Platz für Wohnmobil-Gruppen mit bis zu 8 Campern bietet oder 4 einzelne Plätze. Die Wiese ist nicht ganz eben, daher empfiehlt es sich, Auffahrkeile dabei zu haben. Wir konnten unseren Camper flexibel stellen und Kurt stand uns beim Ausrichten des Campers unterstützend zur Seite.

nomady napfgebiet camper

Als Alternative zur Wiese, falls diese durch Regen oder Schnee aufgeweicht sein sollte, gibt es die Möglichkeit den Camper direkt vor dem Haus auf einen befestigten Platz zu parken. Allerdings wird der Hof bewirtschaftet und es ist zu beachten, dass der Zugang für den Bauern gegeben sein muss.

 

4. Ausstattung

Das Camp von Kurt ist auch für solche Camper geeignet, die nicht autark unterwegs sind, denn es gibt auf der Wiese Stromanschlüsse für mehrere Camper. Ausserdem ist auf dem Hof eine Toilette und eine Outdoor-Dusche vorhanden, die man benutzen daf. Auch eine perfekt ausgestattete Küche ist vorhanden und lädt zum Kochen ein.

nomady napfgebiet sitzplatz

nomady napfgebiet feuerstelle jpg crdownload

Wenn man grillieren möchte gibt es im Aussenbereich auch die Möglichkeit einen grosszügigen Grill zu nutzen. Feuerholz wird in ausreichender Menge vom Gastgeber kostenlos zur Verfügung gestellt. In besonderer Atmosphäre kann in einer Jurte gegessen und einfach verweilt werden. Vor allem, wenn die Temperaturen etwas kühler sind, ist es besonders gemütlich, denn die Jurte wird mit einem Holzofen beheizt. Auch wir verbrachten hier einige Stunden und trafen so auf andere Gäste und führten nette Gespräche.

nomady napfgebiet bauernhof

nomady napfgebiet jurte

Ein besonderes Highlight bei Kurt ist die Sauna und der Hot Pot. Der Hot Pot kostet extra, aber die Sauna ist im Übernachtungspreis mit inbegriffen und so steht einem entspannten Abend nichts im Weg.

nomady napfgebiet hot tub
nomady napfgebiet sauna holzfass nomady napfgebiet sauna
Gut zu wissen

Für einen spontanen Apéro oder Durst hat Gastgeber Kurt einen Gastro-Kühlschrank neben der Hofeigenen Recycling Station aufgestellt. Die Gäste können nach der Konsumation bequem via TWINT oder bar bezahlen.

nomady napfgebiet bier

nomady napfgebiet kuehlschrank

Campingplatz voll – Welche Alternativen gibt es noch?

Checke weitere alternative Übernachtungsoptionen, dazugehörige Tipps und Plattformen auf dieser Übersicht. Unser MyCamper Team hat alle davon in 3er Gruppen für dich getestet – hier lang zu den Erfahrungsberichten:

 

5. Aktivitäten in der Nähe

Es lohnt sich auch die Region zu entdecken.. Direkt vom Camp aus können verschiedene Wanderungen gestartet und das Hügel- und Berggebiet zwischen Luzern und Bern entdeckt werden. Wir können die Rundwanderung “Obere Scheidegg” empfehlen. Es gibt eine grosse Runde mit einer Dauer von etwa 4 Stunden oder man läuft in 2,5 Stunden die kürzere Runde.

Ein Stück des Weges führt über einen Bergkamm der zugleich die Grenze zwischen dem Kanton Bern und dem Kanton Luzern bildet. Unterwegs findet man immer wieder Grillstellen und kann an mehreren Orten die Aussicht geniessen. Die Wanderung führt vorbei an der Hütte “Freunde”, die nicht nur zu einer Pause einlädt, sondern auch einen Spielplatz für die Kleinen bietet.

nomady napfgebiet mycamper team

nomady napfgebiet schneelandschaft

Die Umgebung kann auch problemlos mit dem Velo erkundet werden. Hierfür besteht die Möglichkeit, bei Kurt Flyer E-Bikes zu mieten.

Unser Tipp

Nach Luthern Bad fahren und das grösste Jurtendorf der Schweiz besichtigen oder im 24 Stunden Shop lokale Köstlichkeiten zu fairen Preisen kaufen.

 

6. Unser Fazit

nomady napfgebiet sunnsite

Die Übernachtung auf diesem Nomady Platz “Napfbergland” können wir sehr empfehlen. Gastgeber Kurt hat sich im Luzerner Hinterland ein kleines Paradies aufgebaut und bietet seinen Gästen viel Luxus. Zudem liegt “Sunnsite” auf 1000 m.ü.M., sodass man in dieser hügeligen Landschaft eine wunderschöne Aussicht auf die umliegende Region geniesst.

nomady napfgebiet stellplatz

Auch wenn Kurt nicht dauerhaft anwesend war, gab es immer eine Ansprechperson vor Ort. Vor allem haben wir den persönlichen Kontakt geschätzt, wodurch wir noch mehr über die Region erfahren konnten.

Das Schöne an der Plattform Nomady ist, dass man sich die Art des Übernachtungsplatzes aussuchen kann. Dabei ist das Angebot so vielfältig und bietet für jeden Geschmack das Richtige. Denn auf der Plattform kann ausgewählt werden, wie der Übernachtungsplatz ausgestattet sein soll und was man braucht oder eben nicht – ob Stromanschluss, Zugang zu Sanitäranlagen oder geeignet für Haustiere. Wer also nach abgelegenen und ungestörten Plätzen in der Natur sucht, der wird auf nomady.ch sicher fündig.

Alles in allem bleibt uns nur noch zu sagen, dass sich dieser Trip sehr gelohnt hat und wir uns schon auf den nächsten freuen.

MyCamper

MyCamper

Wir 🧡 Camping!

MyCamper ist die grösste Camper Sharing Plattform der Schweiz. Auf dem MyCamper Magazin findest du alles Wissenswerte rund um das Thema Campen. Viel Spass!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Artikel

Geit’s bi euch? – Die Selfie Video Challenge

Geit’s bi euch? – Die Selfie Video Challenge

Wir suchen das originellste Selfie Video des Sommers! Legst auch du grossen Wert auf Nachhaltigkeit und geniesst gerade deine flugzeugfreien …

MyCamper

MyCamper

26 Juli 2021
Camping Italien – die schönsten Campingplätze am Meer

Camping Italien – die schönsten Campingplätze am Meer

Warme Temperaturen, viel Sonne und köstliches Essen sind nur einige Merkmale, welche die Ferien in Italien auszeichnen. Das schöne Italien h …

Sarah Allmayer

Sarah Allmayer

15 Juli 2021
Camping am Genfersee – Der Guide für Montreux Riviera

Camping am Genfersee – Der Guide für Montreux Riviera

Der Genfersee und die Waadtländer Riviera sind vor allem für das Montreux-Jazzfestival, das Schloss Chillon oder die benachbarten Weinbergte …

Miriam Rudin

Miriam Rudin

9 Juli 2021