Wohnmobil kaufen – Ratgeber mit Checkliste

In diesem Ratgeber verrate ich dir die wichtigsten Tipps und Tricks beim Kauf eines Wohnmobils, erzähle von meinen eigenen Erfahrungen als Langzeitreisende und Camper Käuferin und spreche mit dem Mobilitätsexperten Jürg Reinhard des TCS Schweiz.
Dieser Ratgeberartikel dient dir als Entscheidungshilfe bei deinem eigenen Wohnmobilkauf und bereitet dich auf die grundlegenden Fragen für den Erwerb eines Campers in der Schweiz vor. Los geht’s!

1. Reisefahrzeug Neukauf

Wenn du dich für den Kauf eines Wohnmobils entschieden hast, hast du die Wahl dein zukünftiges Fahrzeug entweder Occasion oder frisch ab Werk zu erwerben. Der Vorteil bei einem Neukauf, du erhältst Garantie- und Serviceleistung bei offiziellen Händlern. Diese unterstützen dich ebenfalls bei sämtlichen Fragen und Anliegen und zeigen dir alles Wissenswerte rund um dein neues Fahrzeug.

Mein Tipp

Informiere dich vorab über den Händler und schau dir bspw. auf Google Maps seine Bewertungen an. Wirkt der Händler seriös? Wie lange verkauft dieser bereits Wohnmobile, Wohnwagen und Camper? Verschaffe dir bereits vorab einen ersten Eindruck!

2. Wohnmobil Occasion kaufen

Ob neu oder Occasion, vor dem Kauf musst du dir zuerst über deine persönlichen Bedürfnisse klar werden:

  • Bist du alleine, zu zweit oder mit Kindern unterwegs?
  • Bevorzugst du den Besuch auf Campingplätzen?
  • Stehst du lieber frei und unabhängig in der Natur?
  • Wie viel Stauraum benötigst du? (Fahrräder, Kiteboard etc.)

Um herauszufinden, welches Fahrzeug am Besten zu dir und deinen Anforderungen passt, lohnt es sich, vorab unterschiedliche Modelle zu testen. Hierfür eignet sich das Mieten von Wohnmobilen und Ausprobieren der unterschiedlichen Fahrzeugvarianten.

Auf dem Wohnmobilmarkt gibt es zahlreiche Gebrauchtfahrzeuge. Darunter befinden sich manchmal wahre Schätze. Doch wie findest du ein solches Schmuckstück?
In der Schweiz gibt es für Gebrauchtfahrzeuge unterschiedliche Online Plattformen. Sehr beliebt sind Tutti, Autolina, Anibis, Ricardo oder Car4you.
Eine weitere Möglichkeit besteht darin regionale Händler zu besuchen und das Fahrzeug vor Ort zu begutachten. Allerdings ist dieser Weg aufwendig und zeitintensiv. Folglich sind Onlineinserate die beliebteste Möglichkeit, um einen ersten Eindruck von einem Fahrzeug zu erhalten.

Ebenfalls haben in den letzten Jahren Facebook Gruppen und der Facebook Marktplatz eine grosse Beliebtheit erlangt, um Occasion Wohnmobile zu erwerben.

Mein Tipp

Tritt in die MyCamper Facebook Gruppe „Von Campern – Für Camper“ bei, um dich mit anderen Campern auszutauschen, dein Wissen weiterzugeben und Fragen zu stellen!

wohnmobil-kaufen-neuzulassungen-campingfahrzeuge-schweiz

Im Jahr 2020 belief sich die Anzahl der Neuzulassungen von Camper in der Schweiz auf insgesamt 6’005 Campingfahrzeugen. (Bild: Statista)

 

3. Camper und Wohnmobil Besichtigung

Vor jedem Kauf rate ich dir, das Fahrzeug zu besichtigen. Lass dich nicht unter Druck setzen oder von Aussagen wie «Es gibt noch ganz viele andere Interessenten» beeinflussen. Eine gründliche Besichtigung ist das A und O! Dazu gehört ebenfalls, einen Blick unter die Motorhaube zu werfen und das Fahrzeug Probe zufahren. Lass dir zudem das Serviceheft und die Fahrzeugpapiere zeigen. Achte darauf, ob das Öl und die restlichen Fahrzeugflüssigkeiten regelmässig ersetzt wurden. Belege über mögliche Reparaturen verhelfen einen zusätzlichen Überblick über den Zustand des Fahrzeuges zu erhalten.

Oftmals befindet sich bei der Besichtigung kein Wasser, Gas oder Strom im Fahrzeug. Lass dir dennoch alle Funktionen zeigen und lass dich nicht von Aussagen wie «Aktuell ist der Wassertank oder die Gasflasche leer, doch die Wasserpumpe/Gaskocher funktioniert schon» abspeisen und bestehe auf einen Funktionstest.

Mein Tipp

Achte darauf, dass das Fahrzeug vor deinem Besuch nicht bereits warm lief. Dadurch erhältst du einen besseren Eindruck über das Startverhalten des Fahrzeuges. Springt das Fahrzeug auch im ‘kalten’ Zustand gut an?

wohnmobil-kaufen-besichtigung

 

4. Wohnmobil kaufen Checkliste

Es gibt zahlreiche Punkte, welche beim Wohnmobilkauf kontrolliert werden müssen. Greife folglich auf die Unterstützung eines Experten zurück. Dieser hilft dir, dich genauestens zu informieren und dich vor einem Fehlkauf zu schützen. Eine ideale Expertenanlaufstelle ist das Technische Zentrum des TCS Occasionstest. Die Mobilitätsexperten des TCS helfen dir, dein ideales Fahrzeug zu finden.
Um dich zusätzlich vor unangenehmen Überraschungen zu bewahren, habe ich dir die wichtigsten Prüfkriterien beim Kauf eines Campingfahrzeugs, welche oft und gerne vergessen gehen, zusammengestellt:

4.1. Heizung, Wasser und Gassystem

Eine funktionsfähige Heizung sorgt für das Wohlbefinden während kalter Tage. Die Kosten, um eine Heizmöglichkeit nachzurüsten, sind hoch und mit grossem Aufwand verbunden. Achte deshalb genau darauf, welche Art von Heizung vorhanden ist und ob diese funktioniert.
Teste zudem alle Wasserhähne und schau dir den Wassertank an. Nichts ist schlimmer als später einen Wasserschaden im Wohnmobil zu haben.

Unerlässlich ist die Überprüfung der letzten Gasprüfung. Wann wurde die gemacht?
Nur wenn das Gassystem sachgemäss gewartet wird, ist die Sicherheit im Fahrzeug gewährleistet. Mehr zum umfangreichen Thema Gas im Wohnmobil findest du hier.

4.2 Kontrollboard, Bordbatterie, Licht und Lampen

In vielen Fahrzeugen werden sämtliche elektronische Geräte über ein Kontrollboard gesteuert. Teste deshalb alle Funktionen des Boards und frage nach dem Handbuch, um später den Überblick zu behalten.

Schau dir ebenfalls die Bordbatterie an. Wie alt ist die Batterie? Um was für eine Batterie handelt es sich? Die meisten Wohnmobile sind mit einer Blei- oder AGM Zusatzbatterie ausgestattet. Abhängig von deinen individuellen Bedürfnissen reichen solche Batterien nicht aus, um deinen Strombedarf zu decken. Das Ersetzen dieser Batterie oder das Nachrüsten einer Lithiumbatterie ist kostenintensiv und solltest du folglich bereits beim Kauf beachten.

Eine gute Beleuchtung macht das Reisen in einem Fahrzeug richtig gemütlich. Dabei schonen Sparlampen deine Bordbatterie und minimieren gleichzeitig deinen Stromverbrauch. Frage nach, was für Lampen verbaut wurden und teste diese auf deren Funktion.

4.3 Dach und Feuchtigkeit

Das Dach eines Fahrzeuges muss so einiges aushalten. Insbesondere beim Occasionskauf ist dieses gründlich zu begutachten. Überprüfe ebenfalls Fugen und Dichtungen auf Durchbrüche, um Schlimmeres zu vermeiden.
Ebenfalls rate ich dir, das Bad und sämtliche Wände und Böden auf Feuchtigkeit und Schimmel zu inspizieren. Unabhängig wie umfangreich, der Schimmelbefall ist, lass die Finger davon! Ist bereits Schimmel entstanden, wird sehr wahrscheinlich wieder welcher entstehen oder die Sporen haben sich bereits im Fahrzeug verteilt. Idealerweise führst du einen Feuchtigkeitstest durch, um auf Nummer sicher zu gehen. Dafür gibt es sogenannte Feuchtigkeitmessgeräte. Erfahre in diesem Beitrag, wie du die Feuchtigkeit in einem Wohnmobil messen kannst.

4.4. Möbel, Küche und Co.

Wenn du dich für ein ausgestattetes Wohnmobil entscheidest, empfehle ich, die Inneneinrichtung auf deren Funktion zu testen. Dadurch minimierst du hohe Kosten für einen Neubau oder mögliche Reparaturen.
Prüfe ebenfalls das Kochfeld vor dem Kauf. Funktionieren alle Flammen? Untersuche zudem alle Kücheninstallationen und frage nach, um was für einen Kühlschrank (Gas, Kompressor etc.) es sich handelt.

4.5 Unterboden, Rost und Reifen

Kontrolliere insbesondere den Unterboden und sämtliche Installation, wie Bremsleitungen auf Rost und Morschheit. Spätere Rostarbeiten sind kostenintensiv und bedeuten meist das Ende für ein Fahrzeug.
Wenn du das Äussere des Wohnmobils beurteilst, wirf auch einen Blick auf die Reifen. Das Profil, Alter und der Zustand sind wichtig für die MFK und deine Sicherheit auf den Strassen.

Wusstest du, dass du die getätigten Ausgaben für den Wohnmobilkauf mittels Vermietung schnell amortisieren kannst? Über die Vermietung auf unserer Sharing Plattform MyCamper generierst du Einnahmen durch sicheres Vermieten deines Wohnmobils und stockst deine Reisekasse auf. Jetzt mehr erfahren!

Erhalte kostenlos die ausführliche MyCamper-Checkliste zum Wohnmobil Kauf

Jetzt herunterladen

5. Interview mit Mobilitätsexperte Jürg Reinhard

Um dich zusätzlich mit Expertenwissen beim Kauf eines Wohnmobils zu unterstützen, habe ich dem Mobilitätsexperten Jürg Reinhard einige Fragen zum Thema «Camper kaufen» gestellt. Dabei hat er mir nicht nur seine persönlichen Ratschläge verraten, sondern ebenfalls die Vorteile des TCS Occasionstest zusammengefasst.

wohnmobil-kaufen-tcs-experte-juerg-reinhardt

Jürg, du arbeitest als TCS Mobiliätsexperte. Dabei hast du täglich mit den unterschiedlichsten Fahrzeugen zu tun. Besitzt du ebenfalls ein Wohnmobil und welches ist dein favorisiertes Modell?

Leider besitze ich kein eigenes Wohnmobil. Allerdings teste ich viel und gerne unterschiedliche Modelle aus. Glücklicherweise bin ich in der komfortablen Situation, dass ich oftmals ein Reisemobil über eine längere Zeit benutzen und ausgiebig testen kann. Für eine Reise zu zweitbevorzuge ich die teilintegrierten Wohnmobile . Ansonsten spielen bei der Auswahl des passenden Wohnmobils stets die individuellen Bedürfnisse eine wichtige Rolle und sollten in die Kaufentscheidung miteinfliessen.

Viele begeisterte Camper möchten sich ein gebrauchtes oder neues Wohnmobil kaufen. Welche Tipps sollten zukünftige Camper Besitzer vor dem Kauf beachten, um einen passenden Wohnmobil-Typ zu finden?

Jeder Käufer und jede Käuferin muss sich im Klaren sein, wie die eigenen Bedürfnisse sind und welche Ansprüche man an ein Campingfahrzeug stellt. Dabei spielen unterschiedliche Faktoren eine wesentliche Rolle.

Reist man zu zweit und/oder mit Kindern? Möchte man unterwegs Sport betreiben? Braucht es Platz für Fahrräder und Co?

Wer sich diese Überlegungen bereits im Voraus macht, kann die unterschiedlichen Modelle etwas eingrenzen. So ist ein Kastenwagen oder ein teilintegriertes Wohnmobil ideal für zwei Personen, ein Wohnmobil mit Alkoven perfekt für das Reisen mit Kindern und ein vollintegriertes Wohnmobil die beste Lösung, wenn man viel Platz für Sportgeräte und Gepäck benötigt.
Ebenfalls sehr wichtig ist das Gesamtgewicht. Abhängig von der gewünschten Ladung, welche man mitnehmen möchte, sollte ein entsprechendes Fahrzeug ausgesucht werden. Ausserdem empfehle ich, sich von einer Fachperson für Reisemobile beim Kauf begleiten zu lassen. Diese kennt sich bestens mit diesen Fahrzeugen aus und unterstützt beim Occasionskauf.

Wir haben einen Artikel zum Thema “Welches Campingfahrzeug passt zu mir” verfasst und dir die wichtigsten Tipps zusammengefasst. Finde heraus, welcher mobiler Untersatz zu dir passt!

wohnmobil-kaufen-occasion-kastenwagen

Der TCS bietet mit dem TCS Occasionstest in den Technischen Zentren die Möglichkeit, vor dem Kauf eines Occasion Fahrzeuges dieses auf dessen Funktionalität zu prüfen. Dabei werden unter anderem folgende Punkte geprüft:

  • Motor
  • Reifen
  • Kupplung
  • Bremsen
  • Mechanik
  • Karosserie
  • Getriebe
  • Elektronik

Was nicht geprüft wird, sind Wohnmobil Installationen wie die Dusche, Heizung, der Kühlschrank etc.
Ausserdem gibt es eine Caravan-Gaskontrolle, welche ebenfalls durch den TCS durchgeführt werden kann. Diese stellt die Sicherheit der Gasanlage sicher und erstellt ein Gutachten rund um das Thema Gas im Wohnmobil.

Mehr zum TCS-Occasionstest

Wo befinden sich die Technischen Zentren für den Occasionstest in der Schweiz?

Der TCS besitzt 19 Technische Zentren in der ganzen Schweiz. Nicht alle haben jedoch die notwendige Höhe, um Reisemobile zu prüfen. Prüfe deshalb vorab, welches technische Zentrum sich für einen Test deines vielleicht zukünftigen Reisefahrzeuges eignet.

Was würdest du persönlich beim Kauf eines Wohnmobil empfehlen?

Bei einem Occasionskauf empfehle ich das persönliche Gespräch mit dem Vorbesitzer. Dadurch lassen sich das Reiseverhalten und mögliche Probleme besser einschätzen. Wann wurde die letzte Gasprüfung gemacht? Ist das Fahrzeug unfallfrei?
Ebenfalls sollten Käufer das Serviceheft kontrollieren und Reparaturrechnungen verlangen, um ein besseres Bild vom Fahrzeug zu erhalten. Ausserdem rate ich, eine Dichtheitskontrolle des Fahrzeuges durchzuführen. Oftmals ist Feuchtigkeit oder eindringendes Wasser nicht auf den ersten Blick zu erkennen, deshalb lass dir Zeit bei der Besichtigung!
Was ebenfalls nicht fehlen darf, ist die Funktionskontrolle sämtlicher Geräte wie Heizung, Boiler, Wasser, Kühlschrank etc.

Ein neues Reisemobil würde ich bei einem offiziellen Händler in der Schweiz kaufen. Dieser gewährt bei einem Kauf nicht nur Garantie, sondern ebenfalls die Service-Dienstleistung.

Was ist dein persönlicher Insider Tipp beim Kauf eines Campingfahrzeugs?

Wohnmobile bis 6 Meter Länge und 3.5t sparen Fährkosten und Autobahngebühren 😉

Herzlichen Dank an den TCS Mobilitätsexperten Jürg Reinhard für dieses spannende und aufschlussreiche Interview.

 

6. Wie schützt du dich vor Betrügern beim Camper Kauf?

Leider gibt es zahlreiche schwarze Schafe sowohl unter den privaten als auch unter den offiziellen Wohnmobilverkäufern. Deshalb: Lass dich beim Wohnmobil Kaufen nicht hinters Licht führen!
Einzigartige Schnäppchenangebote verleiten zum übereilten Kauf und verursachen später hohe Folgekosten.
Insbesondere in Online Anzeigen lässt sich viel verschleiern und umschreiben.
So schützt du dich:

  • Überweise nie im Voraus Geld an eine unbekannte Person.
  • Mache immer eine Besichtigung und Probefahrt vor dem Kauf
  • Lass dich von einer Person mit Fahrzeugkenntnissen begleiten

Ganz allgemein gilt:
Erscheint ein Inserat zu schön, um wahr zu sein, dann ist es mit grösster Wahrscheinlichkeit nicht echt. Lass deshalb die Finger von solch dubiosen und merkwürdigen Inseraten!

Es landen immer wieder faire Angebote auf dem Markt. Mein persönlicher Tipp: Sei geduldig, leg etwas Geld zurück und lass dir Zeit beim Kauf deines eigenen Wohnmobils, Campers, Bus oder Kastenwagens. Ich bin davon überzeugt, dass dein ideales Reisefahrzeug DICH finden wird. 😉

Sarah Allmayer

Sarah Allmayer

Mitgründerin Verein Vanlife Explorer Schweiz

Der Verein Vanlife Explorer ist ein Herzensprojekt. Um möglichst viele Abenteurer zusammenzubringen, haben sich die Gründer zusammengetan und den Verein Vanlife Explorer ins Leben gerufen. Alle vier Gründungsmitglieder sind reisebegeistert und lieben das Leben unterwegs, deshalb ist dieser Verein ein Herzensprojekt. Die Organisation von Treffen, Veranstaltungen, Workshops und Vorträge zum Thema Vanlife liegt dabei im Zentrum und trägt zum Austausch von Erfahrungen bei. Zudem ist der Schutz und das Bewahren der schönen Stellplätze ein wesentlicher Teil der Arbeit des Vereins.

2 Antworten zu “Wohnmobil kaufen – Ratgeber mit Checkliste”

  1. Hertig sagt:

    Tipps zum Kauf eines Wohnmobils

    Werter Herr Reinhard

    Als Wohnmobilbesitzer habe ich auch Ihren Artikel im „Hausmagazin“ gelesen. Dazu auch Ihre hervorragenden Tipps sowohl hier wie auch auf der TCS-Website.
    Nicht nur hier, sondern auch im „Hausmagazin“ schreiben Sie absolut irreführend, „Kaufens Sie … in der Schweiz, damit sie Garantie- und Serviceangebote bei Bedarf voll in Anspruch nehmen können“. Dies entspricht in keiner Weise der Situation v.a. in Deutschland (generell grundsätzlich in der EU, obschon je nach Land die Praxis, bspw. in Italien, abweichen kann).
    In D, wie in der Schweiz, ist die gesetzliche Gewährleistungsfrist des Händlers 2 Jahre. Die Herstellergarantie ist länderunabhängig.
    Für Wohnmobile ist die Schweiz eine Hochpreisinsel, wobei das Preisniveau in keiner Art und Weise weder durch Garantie noch andere Serviceangebote gerechtfertigt ist. Die Händler in der Schweiz sehen sich in der aktuellen Marktsituation in einer derart komfortablen Situation, dass sie nicht nur Service- und Reparaturanliegen verweigern, wenn das Fahrzeug nicht bei Ihnen gekauft wurde, sonder verweigern gar Garantiearbeiten für Fahrzeuge, deren Marke sie vertreten, obschon sie gemäss ihrem Markenvertrag dazu verpflichtet wären. Ein Händler in meiner Nähe hat sich dagegen gewehrt, bei unserem aus D importierten Fahrzeug Thule-Sicherheitsschlösser anzubringen, obschon er diese Marke vertritt, ein anderer Händler weigerte sich sogar auch nur eine Gasflasche zu tauschen!
    Dies im Gegensatz zu D, wo die Konkurrenzsituation nach wie vor kundenfreundliche Händler prägt. Wohnmobile, ob gebraucht oder neu, sind in D mindestens 15% günstiger (Schweizer Steuern, welche beim Import anfallen, miteinberechnet). Dies schon allein aufgrund der Rückerstattung der deutschen MWSt. Der Import (wie auch bei Autos generell) ist völlig problemlos. Das Angebot unmittelbar ennet dem Rhein ist weitaus besser, als in der Schweiz und – auch aufgrund eigener Erfahrung – kann ich nur zum Kauf ennet der Grenze raten.
    Die Schauermärchen der Schweizer Fahrzeughändler bezüglich der Garantie- und Serviceprobleme für importierte Fahrzeuge verfangen leider bei vielen Schweizer Käufern nach wie vor. Was bewegt Sie dazu, diesen irrigen Vorstellungen aufzusitzen?
    Inzwischen beste Grüsse

    • Miriam Rudin sagt:

      Lieber Hertig

      Vielen Dank für deine Sichtweise, die einen Vergleich zwischen den europäischen Ländern zeigt. Auch deine Erfahrung mit Händlern in der Schweiz zeigt, dass die Praxis etwas komplexer ist und man bei den Garantieleistungen genau hinschauen muss.

      Hier möchte ich den zitierten Satz von dir aber noch vervollständigen:
      «Ein neues Reisemobil würde ich bei einem offiziellen Händler in der Schweiz kaufen. Dieser gewährt bei einem Kauf nicht nur Garantie, sondern ebenfalls die Service-Dienstleistung.»

      –> Hier geht es vielmehr darum, dass man bei einem offiziellen Händler kaufen sollte und der nächste Satz trifft auf die Regelungen in der Schweiz zu, da es sich um einen Schweizer Artikel handelt. Hier werden keine Länder verglichen oder die Bedingungen in anderen Ländern schlechter gestellt. Kann in diesem Satz aber auch anders rüberkommen, da stimme ich dir zu. Es geht aber nicht um importiere Fahrzeuge. Da du das Hausmagazin erwähnst – hier noch einen Auszug daraus, über die gesetzlichen Garantie-Bestimmungen in der Schweiz:

      «Sie haben beim Händler eine gesetzliche Gewährleistung. Somit können gewerbliche Verkäufer für Sachmängel am Wohnmobil zwei Jahre lang haftbar gemacht werden. Vertraglich kann diese Gewährleistung gekürzt werden. Dabei liegt die Beweispflicht im ersten halben Jahr beim Händler. Danach muss der Käufer beweisen, dass der Mangel bereits beim Kauf bestanden hat. Natürlich gilt die Garantie nicht für Verschleißteile, wie z.B. Bremsbeläge.»

      Liebe Grüsse
      Miriam von MyCamper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Artikel

Glamping Schweiz – glamouröse Campingtrends und Luxus-Wohnmobile

Glamping Schweiz – glamouröse Campingtrends und Luxus-Wohnmobile

Der Camping Trend in der Schweiz erlebt einen regelrechten Boom. Dabei wird seit einigen Jahren zwischen Camping und Glamping differenziert. …

Sarah Allmayer

Sarah Allmayer

21 Juni 2021
Stellplatz Waldruh

Stellplatz Waldruh

Einen Stellplatz zu finden, der günstig ist, eine Toilette hat und gleichzeitig noch in einer tollen Umgebung ist, war gar nicht so einfach. …

MyCamper

MyCamper

17 Juni 2021
Einstellplätze für Wohnmobile in der Schweiz

Einstellplätze für Wohnmobile in der Schweiz

Mit dem Ende des Herbsts endet für viele Campingfahrzeug-Besitzer auch die Campingsaison. Zudem steht der Winter vor der Tür und die Kälte n …

Miriam Rudin

Miriam Rudin

17 Juni 2021